App Autokauf, Dealership, Innovation, Nearby, Location Based Service, LBS, Car, Neuwagen, Test

Neuwagen Nearby

Die Herausforderung
Aus beruflichen Gründen beschäftige ich mich seit einigen Monaten intensiver mit dem Thema Auto und Automarken. Ich versuche mich dabei auch in einen typischen Autokäufer hinein zu versetzen und verfolge die Nachrichten und Werbeanzeigen zu neuen Modellen. In den letzten Jahren hat sich viel verändert auf dem Markt. Nicht nur das neue Mobilitätskonzepte entstanden sind wie Car2Go oder DriveNow, auch werden immer mehr Autos über das Internet verkauft und konfiguriert.

Die Automobilhersteller haben erkannt, dass der moderne Kunde gerne in der Innenstadt mit dem Autokauf in Berührung kommen möchte. Immer neue Concept-Stores eröffnen in Einkaufspassagen. Mercedes hat mit dem Mercedes-me Store sogar ein eigenes Event-Cafe in Hamburg auf die Beine gestellt und auch Audi arbeitet mir riesigen Video-Leinwänden um in Innenstadt-Läden Autos zusammen zu stellen. Eine komplett neue Atmosphäre mit digitaler Technologie kommt da auf uns zu.

Die Idee
Und genau an dieser Problematik knüpft diese App Idee an. Der Kunde, ob Geschäftsmann oder privat überlegt sich zwar ein neues Auto zu kaufen und ist auch aufmerksam bezüglich passender Anzeigen dazu, doch er möchte nicht am Samstag Nachmittag ins Industriegebiet fahren um sich in einem Autohaus einen ersten Eindruck von seinem Traumwagen zu machen. Viel praktischer wäre es für ihn, wenn er an der nächsten Straßenecke, an der er sowieso vorbei muss, mal 10 Minuten probe sitzen darf.

Screen Shot 2015-02-17 at 12.20.57

 

Über eine App erfährt der Nutzen dass sich ein interessanter Neuwagen in seinerNähe befindet. Der Autohersteller platziert dafür verschiedene seiner neuen Modelle auf regulären Parkplätzen in der ganzen Stadt. Das ermöglicht nicht nur ein spontanes vorbeischauen via App sondern erhöht auch die Präsenz und damit ein mögliches Verlangen bei einer relevanten Käuferschaft. Denkbar wäre dazu auch eine besondere Bedruckung der Autos oder eine andere werberelevante Kennzeichnung.

Die App kann aber nicht nur interessierte Kunden zu Modellen nahe ihres Heimwegs führen sondern sie beispielsweise auch Probesitzen lassen. Wird über GPS oder NFC herausgefunden dass sich das Telefon des Nutzers in der Nähe des Autos befindet kann die Tür entsperrt werden. Dazu müssen nur einige Nutzer identifizierende Informationen abgegeben werden um Missbrauch und Vandalismus vorzubeugen. Der Hersteller für Bestandskunden mit einem schon existierenden Account diese Dateneingabe vereinfachen.

Darüber hinaus ist denkbar mit einer Augmented-Reality-Anwendung den Nutzer durch Funktionen und Features des Innenraums zu führen. Dazu bewegt dieser nur sein Telefon über die für ihn interessanten Bereich. Eine Software erkennt markante Elemente und zeigt dazu zusätzliche Informationen.

Für Autohersteller kann so eine App nicht nur eine gute Marketing-Aktion sein sondern auch neue Absatzchancen bedeuten. Völlig neue Möglichkeiten mit der Marke in Kontakt zu kommen, nämlich dort wo man es auch erwartet. Mitten auf der Straße. Endlich auch mal einsteigen und Probesitzen wenn man einen interessanten Neuwagen zufällig auf der Straße begegnet. Mir würde es zusagen.

Was haltet ihr von der Idee? Welche Konzepte kennt von Automobilherstellern kennt ihr noch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>